+49 (0)30 856 12413 | Kostenloser Versand ab 25€ | Versand mit DHL
Echten Manuka Honig kaufen von Larnac

Echten Manuka Honig kaufen – beachten Sie diese 4 Dinge

Um Manuka Honig ist ein regelrechter Hype entstanden! Die einen kaufen ihn wegen seines exzellenten Geschmacks, die anderen aufgrund der ihm nachgesagten positiven Auswirkungen auf die Gesundheit. Selbst Celebrities wie Kourtney Kardashian schwören auf Manuka Produkte zur äußerlichen und innerlichen Anwendung.

 

Manuka Honig Fälschungen

Und wo ein Hype ist, wittern auch viele das große Geschäft: 2015/2016 wurden anscheinend weltweit 10.000 Tonnen Manuka Honig pro Jahr verkauft. Allerdings wurden nur 2.000 Tonnen Manuka Honig in Neuseeland hergestellt! Es gibt also schon massenweise falsch deklarierten oder gepanschten Manuka-Honig. Das ist sehr schade! Denn zum einen geben Verbraucher viel Geld für einen „Manuka Honig“ aus, der gar kein echter Manuka Honig ist und zum anderen ruinieren die Fälschungen den Ruf des Manuka-Honigs und Neuseelands.

 

Echter Manuka Honig

Die neuseeländischen Imker und die neuseeländische Regierung sind sich dessen schon lange bewusst. Bereits 1997 wurde die Vorgängerin der heutigen „Unique Manuka Factor Honey Association“ gegründet, mit dem Ziel, Manuka Honig zu erforschen und vor Fälschungen zu schützen. 1998 registrierte sie das von Dr. Peter Molan entwickelte UMF® Gütesiegel als Handelsmarke, um Standards für die Produktion von Manuka Honig schaffen zu können. 2009 akkreditierte die neuseeländischen Regierung die ersten Labore, in denen Manuka Honig auf MGO und andere Inhaltsstoffe getestet wird, u.a. um die Echtheit zu bezeugen. Und endlich seit Anfang 2018 gibt es eine wissenschaftliche Definition von Manuka Honig, nach der alle Manuka Honige getestet werden müssen.

 

Ein Blick über die verschiedenen in Deutschland erhältlichen Manuka Honige verrät, dass es eigentlich kaum noch bis gar keine dubiosen Manuka-Marken mehr gibt. Trotzdem geben wir Ihnen ein paar Tipps, worauf Sie beim Kauf von echtem Manuka Honig achten können.

 

Echten Manuka Honig kaufen – 4 Tipps:

1. Achten Sie darauf, dass der MGO-Gehalt oder der UMF® ausgewiesen ist

Sowohl der Methylglyoxal-Gehalt (MGO) als auch der Unique Manuka Factor (UMF®) bezeichnen die antibakterielle Wirkstärke eines Manuka Honigs.

Was ist der Unique Manuka Factor (UMF®)?

1981 begann Dr. Peter Molan an der University of Waikato mit der Erforschung der positiven Wirkung von Manuka Honig auf die Gesundheit. Die Maori nutzten Manuka Honig schon lange, z.B. als Antiseptikum. Dr. Peter Molan fand heraus, dass Manuka Honig im Vergleich zu allen anderen Honigen eine antibakterielle Wirkung hat, die sich nicht auf das sonst übliche Wasserstoffperoxid zurückführen lässt. Deshalb nannte er die Wirkung „Non Peroxide Activity“ – NPA. Er fand auch heraus, dass es verschiedene Wirkstärken gibt, die er im Vergleich zu einer phenolischen Lösung ermittelte. Ein Manuka Honig mit einer NPA 5+ entsprach einer 5%igen phenolischen Lösung.

1998 führte die „Active Manuka Honey Association“ den Unique Manuka Factor UMF® als Handelsmarke und Klassifizierungssytem ein. Dabei übernahm sie die NPA-Skala. Typische UMF®-Werte reichen von 5+ bis 20+. Heutzutage wird der UMF® anhand der MGO-Konzentration und der beiden Inhaltsstoffe Leptosperin und DHA ermittelt.

Was ist der Methylglyoxal-Gehalt (MGO)?

2006 konnte Prof. Dr. Henle an der TU Dresden die antibakterielle Eigenschaft des Manuka Honigs maßgeblich dem Inhaltsstoff Methylglyoxal zuordnen. Seitdem wird die Wirkstärke eines Manuka Honigs (auch) mit dem MGO-Gehalt angegeben, da dieser im Gegensatz zum UMF® genauer bestimmt werden kann. Pionier der MGO-Kennzeichnung war Paul Kerry mit seiner damals frisch gegründeten Firma Manuka Health. Der Methylglyoxal-Gehalt wird in mg / kg angegeben. Typische Werte reichen von 100+ bis 800+. Das „+“ bezeichnet den garantierten Mindestgehalt an MGO.

Wie lassen sich MGO und UMF® vergleichen?

Je höher der MGO-Gehalt eines Manuka Honigs ist, desto höher ist auch der UMF® und umgekehrt. In dieser Tabelle sehen Sie, in welche UMF®-Klassen die gängigen MGO-Stärken fallen:

MGO-Werte und der UMF®
MGO100+120+250+300+400+420+550+600+720+800+
UMF®6+6+9+11+12+13+15+16+18+19+

Die Kennzeichnung von echtem Manuka Honig

Neben der Angabe der Wirkstärke dienen UMF® und MGO vor allem auch als Qualitätssiegel. Denn Manuka-Honig, der auf dem Etikett den Mindestgehalt an MGO in mg/kg oder den Unique Manuka Factor (UMF®) ausweist, wurde von einem Labor in Neuseeland getestet und zertifiziert. Die Labore werden von der neuseeländischen Regierung ausgesucht und akkreditiert. Zusätzlich zur Angabe des Mindestgehalts an MGO kann auf dem Etikett auch noch „Methylglyoxal zertifiziert“ o.ä. stehen. In Deutschland gebräuchlicher ist die Angabe des MGO-Gehalts.

2. Verlangen Sie Einsicht in das Zertifikat eines Manuka Honigs

Achten Sie beim Kauf von Manuka Honig außerdem darauf, dass es einsehbare Zertifikate zum jeweiligen Honig gibt. Echter Manuka Honig wird in einem akkreditierten neuseeländischen Labor auf den MGO Gehalt und andere Kennzahlen hin getestet. Die Ergebnisse dieser Tests werden in einem Zertifikat festgehalten und das Zertifikat dem Imker oder Händler ausgehändigt. Sind die Zertifikate auf der Webseite eines Händlers nicht einsehbar, fragen Sie danach!

Außerdem gilt seit Anfang 2018 eine wissenschaftliche Definition von Manuka Honig, für die ein extra Labor-Test von 4 Manuka-typischen Inhaltsstoffen und einer Pollenanalyse entwickelt wurde. Jeder Manuka Honig, der als „Manuka Honig“ verkauft werden soll, muss diesen Test zwingend durchführen lassen. Wir als Händler hoffen, dass uns auch dafür bald Zertifikate ausgehändigt werden.

3. Erkundigen Sie sich über die Herkunft des Manuka Honigs

Wenn Sie einen reinen, hochqualitativen Manuka-Honig kaufen wollen, erkundigen Sie sich beim Händler, von welcher Imkerei der Manuka-Honig kommt. Oft ist es sogar möglich, anhand der sogenannten „Batch Number“ auf dem Etikett des Manuka Honigs die Herkunft des Honigs bis auf den Bienenstock zurückzuverfolgen.

4. Kaufen Sie Manuka Honig bei seriösen Händlern

Können Sie die oberen drei Punkte für den Händler Ihrer Wahl schon bejahen? Dann können Sie davon ausgehen, dass es sich um einen echten und hochwertigen Manuka Honig handelt. Trotzdem ist uns der vierte Punkt sehr wichtig: Manuka Honig ist ein Lebensmittel, kein medizinisch zugelassenes Heilmittel! Ja, es wurde in Manuka Honig ein außerordentlich hoher Gehalt an Methylglyoxal (MGO/MG) nachgewiesen. Methylglyoxal hat eine stark antibakterielle Wirkung und viele Menschen und auch Heilpraktiker wenden Manuka Honig oder Präparate daraus an.

Aber leider schwirren im Internet eine Menge Halbwahrheiten über Manuka Honig und medizinisch nicht fundierte Aussagen von „Manuka Experten“ herum. Prüfen Sie immer den Absender dieser Aussagen. Sie finden ihn z.B. im Impressum einer Webseite.

Unser Tipp: Kaufen Sie den Manuka Honig bei seriösen Händlern, die einen hochwertigen Manuka Honig vertreiben und holen Sie sich Informationen zur Anwendung bei vertrauenswürdigen Quellen/Personen wie Apotheken/Heilpraktiker/etc. Medizinisch zugelassene Manuka-Honig Produkte gibt es z.B. von der Marke MediHoney.

 

 

Was kostet echter Manuka Honig?

Ein echter und hochwertiger Manuka Honig hat natürlich seinen Preis, den man aufgrund der einzigartigen Wirkung von Manuka Honig nicht mit dem Preis für herkömmlichen Bienenhonig vergleichen kann. Außerdem ist der Preis für ein Glas Manuka Honig auch abhängig von der Stärke.
Hier eine grobe Übersicht über die aktuellen Preise online (Stand Juli 2019):

Manuka Honig Preise
MGO Wertca. Preis / 100g
Echter Deutscher Imkerhonig2€
MGO 100+ bis 120+7€ bis 10€
MGO 250+ bis 300+8€ bis 13€
MGO 400+ bis 420+14€ bis 19€
MGO 550+ bis 600+16€ bis 32€
MGO 720+ bis 800+26€ bis 40€

 

Wo kann man echten Manuka Honig kaufen?

Echten Manuka Honig können Sie zum Beispiel in Reformhäusern, Bioläden oder in manchen Apotheken kaufen. Oder Sie bestellen ihn online entweder bei Amazon oder direkt bei einem Händler im Onlineshop. Beachten Sie dabei die oben geschilderten Punkte, insbesondere Tipp 4.

Wie lange ist Manuka Honig haltbar?

Auf jedem Manuka Honig Etikett finden Sie ein Mindesthaltbarkeitsdatum. Das ist in der Honigverordnung als Teil des deutschen Lebensmittelrechts so vorgeschrieben. Doch Honig ist in der Regel viel länger haltbar als das MHD. Der hohe Zuckergehalt in Honig wirkt konservierend und Säuren und Enzyme verhindern das Wachstum von Bakterien, Pilzen oder Schimmel im Honig. Wichtig ist jedoch, dass Sie ihn kühl, trocken und dunkel lagern.

Kühl bedeutet im Optimalfall bei 15°C. Ausreichend ist die Lagerung bei normaler, unbeheizter Zimmertemperatur und geschützt vor direkter Sonneneinstrahlung. Die Aufbewahrung im Kühlschrank ist nicht zu empfehlen, da Honig die Feuchtigkeit der Umgebung anzieht. Stellen Sie Ihren Manuka Honig besser gut verschlossen in einen trockenen Vorratsschrank. Damit schützen Sie ihn auch gleich vor Lichteinfall, das in erster Linie Enzyme mit inhibitorischer Wirkung zerstören würde. Die gute Nachricht: Das MGO wird weder durch Licht noch durch Wärme zerstört!

Manuka Honig ist ein Naturprodukt und kann während der Lagerung seine Konsistenz verändern. Je nach Zimmertemperatur und Aufbewahrungsort kann er fester oder flüssiger werden, oder es bildet sich eine Kristallationsschicht. Das sind alles natürliche Prozesse, die sich durch leichtes Erwärmen, Kühlen oder Umrühren wieder rückgängig machen lasen, falls das gewünscht ist. Diese Vorgänge haben keine Auswirkung auf die Qualität von Manuka Honig.

 

Wie kann man echten Manuka Honig anwenden?

Genießen Sie Manuka Honig ein bis dreimal täglich pur vom Löffel und lassen Sie ihn auf der Zunge zergehen. Alternativ können Sie Manuka Honig natürlich auch auf dem Brot, im Müsli oder im Obstsalat mit frühstücken. Da das MGO hitzeresistent ist, spricht auch nichts dagegen, den Manuka Honig in einem Tee zu verrühren. Geben Sie den Manuka Honig allerdings erst hinzu, wenn der Tee auf Trinktemperatur abgekühlt ist. Ab ca. 40°C werden nämlich einige andere Enzyme im Honig zerstört.

Über die positiven Auswirkungen von Manuka Honig auf Ihre Gesundheit dürfen wir als Händler leider keine Angaben machen, da Manuka Honig unter das Lebensmittelrecht fällt und kein zugelassenes Heilmittel ist. Sie finden hierzu jedoch zu Genüge Informationen im Internet, deren Absender sie bitte wie oben beschrieben im Impressum einer Webseite überprüfen. Oder Sie lassen sich von einem Heilpraktiker beraten.

 

Schließen

Anmelden

Schließen

Warenkorb (0)

Cart is empty No products in the cart.

Larnac Manuka

It's more than just honey