+49 (0)30 856 12413 | Kostenloser Versand ab 25€ | Versand mit DHL
Larnac Manuka Honig MGO UMF 2019

Manuka Honig: Der Unterschied zwischen MGO und UMF® – mit Tabelle

Der Unique Manuka Factor (UMF®) und der Methylglyoxal-Gehalt (MGO) sind zwei Möglichkeiten, die Stärke eines Manuka Honigs auszuweisen. Außerdem garantieren Ihnen diese beiden Angaben auf dem Etikett eines Manuka Honigs zusammen mit dem Zertifikat die Echtheit des Honigs.

Der Unique Manuka Factor (UMF®)

Der Unique Manuka Factor war lange Zeit das vorherrschende Auszeichnungs- und Klassifizierungs-System für Manuka Honig. Er wurde von Dr. Peter Molan selbst definiert, um den Grad der nicht peroxiden Aktivität eines Manuka Honigs auszuweisen. Dafür wurde ein Manuka Honig im Vergleich zu einer phenolischen Lösung getestet und dann der entsprechende UMF®-Wert ermittelt. Typische UMF® Angaben reichen von 5+ bis zu 20+ oder sogar noch höher. Wurde der UMF® anfangs noch direkt durch einen Test ermittelt, wird er heute anhand der drei gemessenen Bestandteile Methylglyoxal (MGO), DHA und Leptosperin berechnet, wobei MGO der maßgebliche Inhaltsstoff ist.

Neben der Angabe der Wirkstärke fungiert das UMF®-Label auch als Gütesiegel – das einzige relevante, dass es bis jetzt für Manuka Honig gibt. Es wurde 1998 von der „Unique Manuka Factor Honey Association“ (UMFHA) eingeführt und wird nur an ihre Lizenznehmer vergeben. Der UMFHA gehören mittlerweile über 100 neuseeländische Imkereien an.

In Neuseeland werden auch heute noch die meisten Manuka Honige mit dem UMF® ausgezeichnet.

Der Methylglyoxal Gehalt (MGO)

Seit der Entdeckung des Methylglyoxal in Manuka Honig (2006) wird die Stärke eines Manuka Honigs durch die genaue Messung des Methylglyoxal-Gehalts in mg pro kg Honig ermittelt. Der Methylglyoxal-Gehalt hängt sehr eng mit der nicht-peroxiden Aktivität eines Manuka Honigs zusammen, so dass man nach dem heutigen Stand der Wissenschaft davon ausgeht, dass das Methylglyoxal der maßgebliche Inhaltsstoff in Manuka Honig ist. Der Methylglyoxal-Gehalt wird zusammen mit anderen Inhaltsstoffen in unabhängigen, von der neuseeländischen Regierung akkreditierten Laboren ermittelt und in einem Zertifikat ausgewiesen. Die Angabe von z.B. MGO 420+ bedeutet, dass ein Manuka Honig mindestens 420 mg Methylglyoxal pro kg Manuka Honig enthält. Typische MGO-Werte reichen von 100+ mg/kg bis hin zu 800+ mg/kg oder sogar noch höher.

Andere Klassifizierungen auf dem Etikett eines Manuka Honigs wie z.B: „Active+“ oder „Active 10+“ sind nicht erlaubt und wurden inzwischen auch erfolgreich bekämpft. Sie sind auf keinen Fall vertrauenswürdig.

In dieser Tabelle sehen Sie, wieviel Methylglyoxal in den verschiedenen UMF® Klassen enthalten ist:

Egal, ob auf dem Manuka Honig Ihrer Wahl der UMF® oder das MGO ausgewiesen wird, verlangen Sie vor dem Kauf Einsicht in die Test-Zertifikate des jeweiligen Honigs. Erst dann können Sie sicher sein, dass Sie echten und hochwertigen Manuka-Honig kaufen.

 

Schließen

Anmelden

Schließen

Warenkorb (0)

Cart is empty No products in the cart.

Larnac Manuka

It's more than just honey