+49 (0)30 856 12413 | Kostenloser Versand ab 25€ | Versand mit DHL
Larnac Manuka Honig Zertifikate 2019

Echten Manuka Honig kaufen – so lesen Sie die Zertifikate

Wenn Sie beim Kauf von Manuka Honig sichergehen wollen, dass es ein echter Manuka Honig ist, sehen Sie sich das Zertifikat an.

Wer stellt das Zertifikat aus?

Jede seriöse Manuka Honig Imkerei in Neuseeland, die ihren Honig exportiert, muss ihren Manuka Honig in einem Labor auf den MGO-Gehalt und andere Inhaltsstoffe testen lassen. Das Labor muss von der IANZ akkreditiert sein. Die IANZ ist eine staatliche Zertifizierungsstelle in Neuseeland – die „International Accreditation New Zealand“. Das Labor stellt der Imkerei dann für den getesteten Manuka Honig ein Zertifikat aus.

Je nach Labor und Imkerei können die Zertifikate leicht unterschiedlich aussehen. Zum Beispiel haben Imkereien die Möglichkeit, neben dem MGO-Gehalt auch noch andere Inhaltsstoffe testen zu lassen oder weitere Kennzahlen ermitteln zu lassen, z.B. den UMF. Aber die grundlegenden Informationen sind auf den Zertifikaten immer die gleichen.
Erfragen Sie das Zertifikat bei dem Händler, bei dem Sie Ihren Manuka Honig kaufen.

So ordnen Sie Ihrem Manuka Honig das richtige Zertifikat zu

Auf dem Label Ihres Manuka Honigs finden Sie eine „Batch Nr.“ Das ist eine eindeutige Nummerierung der im Labor getesteten Charge:

Diese Batch Nr. wird im Zertifikat angegeben. Sie kann auch als „Sample Name“, „Sample ID“, „Batch ID“ oder ähnlich ausgewiesen sein. Aber die Nummernfolge ist klar zu identifizieren:

 

Der Aufbau eines Manuka Honig Zertifikats

Und so ist ein Zertifikat aufgebaut (beispielhaft):

  1. Die Anschrift des testenden Labors.
  2. Anschrift des Auftraggebers.
  3. Angaben zum Test, wie z.B. die durchführende Person, Datum, etc.
  4. Eine laborinterne ID des durchgeführten Tests.
  5. Die Batch Nr., die auch auf dem Label des Manuka Honigs zu finden ist.
  6. Der gemessene Methylglyoxal Gehalt in mg/kg. Der im Zertifikat ausgewiesene MGO-Gehalt ist in der Regel höher als der auf dem Label angegebene. Denn auf dem Label wird der MINDEST-Gehalt deklariert. Ein 420+ Manuka Honig kann also tatsächlich gemessene 500 mg/kg MGO enthalten!
  7. Ggf. andere in Auftrag gegebene Messwerte.
    Hier: die NPA (Non-Peroxide Activity). NPA ist kein vom IANZ akkreditierter Wert.
  8. Ggf. andere in Auftrag gegebene Messwerte.
    Hier: der HMF-Gehalt. Das Hydroxymethylfurfural (HMF) ist ein Zuckerabbauprodukt. Je frischer und naturbelassener der Manuka Honig, desto geringer der HMF-Gehalt. Wird der Honig hitzebehandelt oder zu warm gelagert, steigt das HMF rasch an. Die deutsche Honigverordnung gibt für HMF einen Maximalwert von 40mg/kg vor.
    [ Ergänzung Oktober 2017: Mittlerweile wird Manuka Honig auf vier Inhaltsstoffe getestet und zertifiziert.]
  9. Erläuterungen. Hier wird z.B. die Testmethode kurz beschrieben und darauf hingewiesen, dass die NPA nicht gemessen, sondern berechnet wurde und dass die Angabe der NPA auf dem Manuka Honig Label nicht IANZ-akkreditiert ist.

Wenn Sie einen Manuka Honig kaufen, der den UMF oder MGO-Gehalt ausweist, können Sie davon ausgehen, dass es echter Manuka Honig ist. Wir von der LARNAC MANUKA GmbH machen Ihnen die Zertifikate zu unseren Manuka Honig Chargen auf der Webseite zugänglich, so dass Sie sich von der Echtheit und superben Qualität unseres Manuka Honigs überzeugen können.

 

Larnac Manuka Honig kaufen CTA

Schließen

Anmelden

Schließen

Warenkorb (0)

Cart is empty No products in the cart.

Larnac Manuka

It's more than just honey